Das Blaue Häusel oder auch Moschee genannt, ist ein im orientalischen Stil errichtetes Gartenhaus mit einer Grundfläche von 5x5 m. Die Kuppel aus Zinkblech wird durch einen Halbmond gekrönt. Über der Tür ist ein Wappenschild mit Halbmond, Sternen und in deutschen und javanesischen Lettern "Ehre Gott und liebe die Menschen" angebracht. Der Rittergutsbesitzer Anton Serre ließ dieses Gartenhaus 1848 für den javanesischen Maler Raden Saleh errichten, der von 1840 bis 1849 viel in Dresden und Maxen weilte. Die dunkelblaue Innenausmalung des Gewölbes wurde namensgebend für das Bauwerk. Das Gartenhaus befindet sich an der oberen Kante des Südwesthanges des Müglitztals oberhalb von Mühlbach am Winzerweg.

Anschrift

Der Pavillon steht an der Hangkante zwischen Maxen und Mühlbach. Er ist nur zu Fuß erreichbar - von Mühlbach (Station der Müglitztalbahn) über die Fußgänger-Holzbrücke Stufen hoch, links halten Richtung Maxen oder direkt von Maxen über den Winzerweg.

Ansprechpartner

Jutta Tronicke

Tel-Nr.: 0179-2421518

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.pavillon-maxen.de

 

Veranstaltungen 2017

    Datum   Tag      Uhrzeit  
5.06.2017   Mo    11:00 Uhr -
   17:00 Uhr
Tag der offenen Tür, Führungen stündlich, 14:30 Uhr Flötenkonzert
10.09.2017   So    11:00 Uhr -
   17:00 Uhr
Tag des offenen Denkmals, Führungen stündlich

 Weitere Veranstaltungen finden Sie auch auf den Seiten des Heimatverein Maxen e.V.